Kirsten Fründt

Über mich

Während der Ausbildung zur Gärtnerin, des Studiums der Agrarwissenschaften, meiner Tätigkeit in der Stadtverwaltung Marburg – immer bin ich konsequent meinen Weg gegangen, der mich schließlich ins Landratsamt führte. Als Sportlerin war ich ehrgeizig, aber stets auch faire Teamplayerin. Gern arbeite ich in der Gruppe, weil ich überzeugt bin, so zu bestmöglichen Ergebnissen zu kommen. Ich weiß, was ich will und was ich nicht will. Gleichwohl übernehme ich selbstverständlich Verantwortung und stehe zu meinen Entscheidungen. Unermüdlicher Einsatz für alle Menschen in Marburg-Biedenkopf: so verstehe ich meine Aufgabe als Landrätin!

ssteinsstein

Über mich

Geboren in Marburg, aufgewachsen in Ockershausen, wo ich noch immer lebe. Hier im Landkreis ging ich zur Schule, hier habe ich meine Ausbildung zur Gärtnerin gemacht und gemeinsam mit meinem Mann Jürgen unsere beiden Töchter erzogen. Neben meiner Familie gehört das Ehrenamt zu meinem Leben. Viele Jahre war ich Vorsitzende des TSV Ockershausen und habe mich auch in anderen Ehrenämtern engagiert.

Nach dem Studium der Agrarwissenschaften in Gießen und dreizehn Jahren in der Marburger Stadtverwaltung, unter anderem als Leiterin des Sportamtes, kandidierte ich 2013 für die SPD als Landrätin. Und diese wunderbare Aufgabe nehme ich nun seit dem 1. Februar 2014 mit viel Engagement und Freude an der Aufgabe kompetent wahr.

Politische Funktionen

Als Landrätin bin ich Kommunalpolitikerin mit Leib und Seele. Das prägt auch meine politische Arbeit jenseits der Kreisgrenzen. Ich bin Vorsitzende der hessischen Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK), in der die aktiven Kommunalpolitiker*innen der SPD organisiert sind. Auch dem Bundesvorstand der SGK gehöre ich an. Ebenso wie dem Landesvorstand der hessischen SPD.

Wenn ich mich auf Landesebene in die Diskussion einschalte, dann bei Themen, die für uns im Landkreis wichtig sind. Zum Beispiel, wenn es um die finanzielle Ausstattung der Kommunen geht. Oder wenn das Land ohne Kenntnisse der Lage vor Ort den Landkreisen die Entscheidung über die Ausrufung des Katastrophenfall entziehen will.

Nebentätigkeiten und Mitgliedschaften

Als Landrätin vertrete ich den Landkreis in einer Reihe von Aufsichtsräten und Gremien, unter anderem in einigen Aufsichtsräten der EAM, im Verwaltungsrat der Sparkasse oder im Aufsichtsrat der Marburg Stadt und Land-Tourismus GmbH. Hier setze ich mich für die Interessen und Belange der Menschen aus dem Landkreis ein.

Privat bin ich unter anderem Mitglied von ver.di und von Kindheit an vom TSV Ockershausen. Dem Verein, in dem ich bürgerschaftliches Engagement, Leistungswillen und Fairness gelernt habe. Genauso wie die Fähigkeit, Verantwortung zu übernehmen und zu führen.

sstein
Author